Ausgedruckt von http://zittau-goerlitz.city-map.de/city/db/122502015300/die-drei-spreequellen

Die drei Spreequellen

Bildurheber: Peter Hennig

Das Berlin an der Spree liegt wissen wohl die meisten Bundesbürger. Aber die Frage, wo der Fluss eigentlich entspringt, können selbst die Berliner oft nicht beantworten. Nun es ist auch nicht ganz so einfach, da es gleich drei Spreequellen gibt. Alle liegen in der schönen Oberlausitz. Die ergiebigste Quelle liegt in Neugersdorf am Eingang des Volksbades. Sie erhielt 1888 eine schmiedeeiserne Fassung, die 1996 umfassend restauriert wurde. Optisch am beeindruckendsten ist sicher die Ebersbacher Quelle mit ihrem schönen Pavillion, der 1895 errichtet wurde.
Am mächtigen Kottmar (583 m), in Walddorf, plätschert die dritte Quelle aus dem oberlausitzer Fels, um die rund 400 km lange Spree zu speisen. Wer die drei Quellen besuchen möchte, dem sei der 22 km lange Spreequellradweg empfohlen (Beschilderung/Logo: zwei blaue Wasserwellen). Mehr Informationen zum Radweg hier.

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen