Ausgedruckt von http://zittau-goerlitz.city-map.de/city/db/122503082600/himmelsbruecke-sohland

Himmelsbrücke Sohland

Bildurheber: Peter Hennig

Die Himmelsbrücke

Wu bei dr Spraa, de Arlnsträucher stiehn
und Butterblum´n uff dr Wiese blühn,
do steigt de Brücke über´s Woasser drüber,
a schmoaler Waig gitt noa Windschsohland nüber.
...

Anfangsstrophe eines Gedichts von Heimatdichter Hermann Klippel

In seinem Gedicht beschreibt Hermann Klippel einen wahrhaft schönen Flecken der Oberlausitz, die Himmelsbrücke in Sohland.

Die Himmelsbrücke ist das einmalige Wahrzeichen von Sohland und überspannte einst die Spree und nach deren Verlegung im Jahre 1947 nur noch den Dorfbach.

1796 wurde diegranitsteinartige Brücke gebaut, seitdem wird sie Himmelsbrücke genannt. Am Schlussstein findet man die Inschrift - Soli DEO Gloria (Ehre sei Gott in der Höhe) - auf der Rückseite steht die Jahreszahl der Errichtung - 1796. Ab 1876 erschien die Himmelsbrücke als Gemeindesiegel und als Gemeindewappen.

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen