Ausgedruckt von http://zittau-goerlitz.city-map.de/city/db/122502017100/oberlausitz

Oberlausitz

english

Oberlausitz ...

„... geliebtes Heimatland, Glück und Reichtum bist Du mir. Wär´s auch noch so schön, so schön im fremden Land, stets gehört mein Herz nur Dir.“ (Refrain des Oberlausitzliedes)

Die Oberlausitz finden Sie im Osten Sachsens, an der Spree und Neiße gelegen.

Drei Landschaften wechseln einander auf einer Entfernung von weniger als 50 km so rasch ab wie selten in Deutschland. Während sich in der nördlichen Oberlausitz die Heide- und Teichlandschaften mit Moorgebieten erstreckt, steigt das Land bald über sanfte Hügellandschaft an und erreicht im Süden die bewaldeten Bergrücken von Oberlausitzer Bergland und Zittauer Gebirge. Diese Region ist darüber hinaus reich an kultureller Traditionen und religiösen Besonderheiten sowie an historischen Orten und Bauwerken.

Freuen Sie sich auf ...

... historische Stadtkerne – verträumte Ortschaften

Bildurheber: Andreas Lange - city-map

Die Gründung des Sechsstädtebundes im 14. Jahrhundert, eines Schutz- und Handelsbündnisses, verhalf der Region zu Aufschwung, Ansehen und Einfluß. Die Städte Bautzen, Görlitz, Kamenz, Löbau, Zittau und Lauban (heute Polen) erblühten zu unverwechselbaren Städten.

Bautzen ist mit seinen 17 Türmen und Basteien die „Stadt der Türme“. In Görlitz prägen ca. 3500 denkmalgeschützte Gebäude aus Spätgotik und Renaissance, aus Barock, Gründerzeit und Jugendstil das Stadtbild. In Kamenz finden Sie die Geburts- und Wirkungsstätte des großen deutschen Dichters Gottfried Ephraim Lessing. Löbau ist die Gründungsstadt des Sechsstädtebundes. Wahrzeichen der Stadt ist der Gußeiserne Turm auf dem Löbauer Berg. Zittau, die Stadt im Dreiländereck fasziniert die Besucher durch imposante Renaissance- und Barockhäuser, eine Vielzahl von Brunnen unterschiedlicher Zeitepochen. Interessantes bieten auch viele andere Städte.

Den Ortschaften verleihen die vielen gut erhaltenen Umgebindehäuser einen einmaligen Reiz. Im 16. Jahrhundert entstand die Bauweise, die die slawische Holzblockbauweise und die Fachwerkbauweise vereint. So besonders an dieser Bauweise ist, dass ein Teil des Hauses, nämlich die Blockstube, völlig separat steht. Das „Umgebinde“ trägt das in Fachwerkbauweise gebaute Obergeschoß. In der Blütezeit der Hausweberei hatte diese Bauweise seine Vorteile, da die Erschütterungen der Webstühle nicht auf das übrige Gebäude übertragen.

Das wohl älteste Umgebindehaus, das Reiterhaus, steht in Neusalza-Spremberg. Besonders schöne Umgebindehäuser finden Sie in den Orten Obercunnersdorf, Großschönau, Waltersdorf, Jonsdorf, Oppach, Seifhennersdorf, Eibau, Dittelsdorf und Cunewalde.


... abwechslungsreiche Ferienlandschaften

Bildurheber: Andreas Lange - city-map

Entfliehen Sie dem Alltagstrott und besuchen Sie die Oberlausitz. Erkunden Sie die wunderschöne Landschaft mit dem Rad, hoch zu Pferde oder zu Fuß. Ausgebaute Wander- und Fahrradwege halten für jeden Anspruch das passende Angebot bereit.

Besuchen Sie die zahlreichen Museen, die auch in die traditionsreiche Geschichte der Oberlausitz einen Einblick geben.

Angebote wie die zahlreichen Erlebnisbäder, Tierparks, der Saurierpark und der Irrgarten in Kleinwelka, die Kulturinsel Einsiedel, die Sommerrodelbahn Oberoderwitz, halten für Jung und Alt das Passende bereit. Mit dem Zittauer Gebirge gibt es auch ein Wintersportzentrum.


... traditionelles Handwerk

Bildurheber: Andreas Lange - city-map

Alte Handwerke wie Blaudrucker, Steinmetz, Korbmacher sind bei uns noch zu erleben. In der Oberlausitz finden Sie ein Zentrum der Töpferei. Der Neukircher Töpfermark und der Obercunnersdorfer Handwerkermarkt locken jährlich viele Interessenten an. In Pulsnitz ist die traditionelle Pfefferküchlerei zu Hause. Die original Herrnhuter Sterne sind weit über die Grenzen der Stadt bekannt.


... romantische Sitten und Bräuche

Bildurheber: Andreas Lange - city-map

Das Ostersaatreiten eröffnet eine Reihe von traditionellen Festen der Oberlausitz. Walburgisfeuer, historischer Mönchszug, Mühlenfest und Sonnenwendfeier folgen. Der Eibauer Bierzug geht auf einen Bierstreit zwischen Zittau und Löbau im 17. Jahrhundert zurück. Weitere Höhepunkte sind der Jakobimarkt Neugersdorf und die Spreequellfeste.

Ein kleines slawisches Volk, die Sorben haben ihre Heimat in der Region Bautzen, Kamenz, Hoyerswerda und Weißwasser. Über Jahrhunderte hinweg haben Sie sich ihre Sprache, Kultur und Traditionen erhalten.


... reizvolle Dreiländerregion


Wunderschöne Ausflugsziele in Tschechien und Polen können Sie von hier aus erreichen. So sind Sie in ca. einer Stunde in der goldenen Stadt Prag oder in ca. 2 Stunden im wunderschönen Riesengebirge.

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen